Gembecker Flüchtlingshilfe

Liebe Gembecker,

wie ihr sicher alle wisst, haben wir in Gembeck neue Mitbürger bekommen. Ein Ehepaar mit vier Kindern ist in der letzten Woche in Foppes Haus eingezogen. Die Kinder sind zwischen 6 und 14 Jahre alt und werden in dieser Woche noch in der Schule in Adorf angemeldet. In den nächsten Tagen werde ich euch noch einige Informationen über die Familie liefern.

Im Moment benötigt die Familie eure Hilfe.

1. Es muss ein Fahrdienst eingerichtet werden mit Gembeckern. Einmal die Woche sollte die Familie die Möglichkeit bekommen mit einem Auto in Korbach einzukaufen. Die Firma Rüsseler aus Twiste wird die Familie jeden Donnerstag anfahren, um Kleinigkeiten einkaufen zu können, die spontan fehlen. Aber für einen Einkauf für 6 Personen muss auch schon mal ein Kofferraum zur Verfügung stehen. Wer würde diese Einkaufsfahrten organisieren, bei der sich mehrere Gembecker abwechselnd zur Verfügung stellen, und fahren? Gelegentlich würde vielleicht eine Arztfahrt dazu kommen.

2. Wer hat Zeit, einmal mit der Familie Bus zu fahren, damit die Familie weiß, wo sie einsteigen und aussteigen muss und um welche Zeit Busse hin und her fahren? Das würde der Familie etwas Eigenständigkeit bringen.

3. Folgende Dinge benötigt die Familie für ihren Haushalt:  Töpfe, etwas größere Pfannen, Schüsseln (gerne auch aus Plastik), Backformen, ein Tablett, Geschirr, ein größeres Sieb, Mocca Tassen, Lampen.

4. In der Wohnung sind noch keine Gardinen. Vielleicht gibt es jemanden, der Gardinen hat, die vielleicht umnähen und anpassen würde.

5. Es fehlen auch Dekorationssachen, die eine Wohnung etwas wohnlicher machen würden.

6. Die Kinder kommen in die Schule. Taschen stellt die Schule zur Verfügung. Verbrauchsmaterial wird aber immer benötigt. Vielleicht habt ihr ja noch „Schulvorräte“ von Kindern, die sie nicht mehr benötigen, weil sie nicht mehr in der Schule sind, die in euren Schränken rumliegen. Füller, Lineal, Geodreieck, Zeichenblöcke, Zirkel, Radiergummi, Hefte ab Klasse 1…

Die Familie ist sehr nett und freut sich, wenn ihr vorbei kommt. Solltet ihr gut erhaltene Dinge haben, die ihr abgeben wollt, könnt ihr euch aber auch bei Frank oder mir melden. Wir gehen mit euch. Die Eltern sprechen Arabisch. Die Kinder sprechen ein paar Brocken Deutsch und der 14jährige Junge spricht etwas Englisch. Hände und Füße kommen dazu und dann klappt das.

Meine Handynummer ist: 0157 52311572/ E- Mail: lisa.bunte@freenet.de

Die Familie wäre für eure Hilfe sehr dankbar.

 

Unsere neuen Mitbürger heißen mit Nachnahmen Ali Abdel Rahman. Der Vater der Familie heißt Hussein, die Mutter Maha. Der älteste Sohn, er ist 14 Jahre alt und spielt gerne Fußball, heißt Mahmoud. Sein Bruder Yihya (gesprochen Jachja) ist 11 Jahre alt. Die Familie hat noch zwei Mädchen, Wardeh ist 10 Jahre alt, den Namen kann man mit Rose übersetzen, und Sadine, die im Oktober 7 Jahre alt wird.

Die Familie ist im Herbst 2015 in Deutschland angekommen. Seit ihrer Ankunft wurden sie in einem Erstaufnahmelager in Gießen und/oder Wiesbaden aufgenommen.

Ursprünglich stammt die Familie aus Palästina. Von dort sind sie geflohen, haben einige Zeit im Libanon gelebt und sind dann über das Mittelmeer in Richtung Türkei geflohen. Die Flucht im Boot war so, wie man sie im Fernsehen zeitweise täglich gesehen hat. Viel zu viele Menschen sitzen in einem kaputten Boot und werden gerade noch rechtzeitig gerettet. Hussein hat erzählt, dass die Leute auf dem Boot zeitweise völlig die Orientierung verloren haben.

Und jetzt sind sie in Gembeck, bei uns.

 

Info

  1. Einkaufsfahrten und gelegentlich auch Arztfahrten werden von Heike Fischer organisiert. Bitte bei Heike melden, wenn ihr einmal fahren würdet.
  2. Wer könnte einmal mit der Familie Bus fahren, damit sie wissen, wo sie aussteigen (ZOB) und wann sie hinterher wo wieder einsteigen müssen?

Lisa Bunte

(Mai 2016)

Eine zweite Flüchlingsfamilie ist in Gembeck eingezogen

Eine weitere Familie hat vor einigen Wochen in Gembeck Einzug gehalten. Es handelt sich um eine jesidische Familie aus dem Norden des Irak. Die Eltern heißen Awsdam Khalaf Shalal und Hadia Amin Dino. Sie leben mit vier Töchtern in Gembeck. Die älteste Tochter ist 16 Jahre alt und heißt Berivan. Ghalia ist 15, Malya ist 13 Jahre alt und Dinaz ist 10. Bevor die Familie in Gembeck eingezogen ist, hat sie in Kassel Calden gewohnt. Die Kinder wurden schon vor den Ferien in Adorf eingeschult.

Lisa Bunte

(August 2016)